Nederland: Dit is hoeveel fooi u geeft in restaurants, hotels en cafés

Nederland: Dit is hoeveel fooi u geeft in restaurants, hotels en cafés

Seit jeher gehören die Niederlande zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Mit ihren bunten Tulpenfeldern, malerischen Grachten und Windmühlen sowie traditionsreichen Städten lockt unser westliches Nachbarland jährlich viele Besucher an.

[–>

Kein Wunder also, dass so manch einer beim Thema „Trinkgeld in Holland“ unsicher wird: Gibt man überhaupt Trinkgeld in den Niederlanden? Und wenn ja, wie viel?

[–>

Wie gut, dass wir diesen Fragen nachgegangen sind! Wir verraten euch wann, wo und wie viel Trinkgeld in den Niederlanden üblich ist, damit dem nächsten Kurztrip nichts mehr im Weg steht.

[–>

Alles zum Thema Holland

[–>

Bargeld oder Kartenzahlung?

[–>

Wie in vielen anderen europäischen Ländern ist die Währung der Niederlande der Euro. Das macht das Bezahlen für uns Deutsche unkompliziert und einfach, denn so muss man sein Geld vor einem Aufenthalt in Holland nicht wechseln.

[–>

Anders als Deutschland sind die Niederlande allerdings ein modernes Land und im digitalen Zeitalter angekommen. Dies hat zur Folge, dass es immer mehr Geschäfte gibt, in denen nur noch ausschließlich mit Bankkarte gezahlt werden kann. Oft setzen die Betreiber von Cafés und kleinen Geschäften auch auf die bargeldlose Bezahlung mit Smartphones oder einem Wearable, wie zum Beispiel einer Smartwatch.

[–>

Trotz der modernen Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens, ist auch das Bargeld in den Niederlanden noch lange nicht ausgestorben. In mehr als drei Viertel aller Läden, Kneipen, Bars und Unterkünfte ist es daher immer noch möglich, mit Bargeld zu zahlen. Wie in Deutschland, nehmen die meisten kleineren Geschäfte allerdings keine größeren Geldscheine an.

READ  Perez worstelt na te zijn uitgeschakeld in het eerste kwartaal

[–>

Interessant: In den Niederlanden wird bei Barzahlung der zu zahlende Betrag auf 5 Cent-Beträge auf- oder abgerundet. Dies ist keine Abzocke, sondern in Holland üblich, da dort kaum noch 1- oder 2-Cent-Stücke im Umlauf sind.

[–>

[–>

Gibt man in den Niederlanden Trinkgeld?

[–>

Wie in Deutschland auch, ist das Zahlen von Trinkgeld in den Niederlanden keine Pflicht. Anders als in Amerika zum Beispiel, leben niederländische Servicekräfte nämlich nicht von ihrem Trinkgeld. Daher wird es als freiwillig zu zahlender Betrag verstanden, der die Zufriedenheit der Gäste ausdrücken soll. Viele Angestellte freuen sich also über das kleine Extra, das in der Regel etwa 1o% des Gesamtbetrags ausmachen soll.

[–>

So viel Trinkgeld gebt ihr in den Niederlanden:

[–>

  • Bars & Cafés: Nach einem besonders leckeren „koffie“ im niederländischen Café wird kein Trinkgeld erwartet. Dennoch freut sich das Servicepersonal, wenn der Rechnungsbetrag um ein kleines Trinkgeld aufgerundet wird. Bei größeren Bestellungen ist es, wie in Deutschland, üblich ein Trinkgeld in Höhe von ein bis zwei Euro zu geben.
  • Restaurants: In der Regel gibt man hier ein Trinkgeld von ungefähr 10%. Wenn du mit dem Service und dem Essen zufrieden bist, kannst du aber auch gerne tiefer in die Tasche greifen. Andersherum kann auch kein Trinkgeld gegeben werden, wenn der Service zu wünschen übrig lässt. 
  • Taxi: In den Niederlanden ist es üblich, Taxifahrern ein Trinkgeld in Höhe von etwa 10% des Fahrpreises zu geben. Alternativ reicht es aus, den zu zahlenden Betrag aufzurunden.
  • Hotel: Ähnlich wie in Deutschland, freuen sich Reinigungskräfte oder besonders freundliche Rezeptionisten in niederländischen Hotels über ein kleines Trinkgeld in Höhe von ein bis zwei Euro. Wird allerdings bereits eine Servicepauschale von 15 Prozent auf den Übernachtungspreis geschlagen, ist kein Trinkgeld nötig.
  • Tourguides: Geführte Touren sind in den Niederlanden äußerst beliebt, um die vielen Sehenswürdigkeiten aus kultureller und historischer Perspektive besser kennenzulernen. Gibt es einen Festpreis, ist hier kein Trinkgeld nötig. Bei den beliebten „Free-Walking-Tours“ dagegen ist ein Trinkgeld von 10€ pro Person angemessen.

[–>

Wie zahlt man richtig Trinkgeld in den Niederlanden?

[–>

Das Thema Trinkgeld in den Niederlanden wird fast genauso gehandhabt wie bei uns Daheim. Häufig wird hier der Rechnungsbetrag aufgerundet. Anders als in Deutschland, kann der Gesamtbetrag jedoch auch problemlos bargeldlos mit der Karte bezahlt werden. Dies ist in einigen deutschen Läden, Restaurants und Cafés ausschließlich bar möglich.

[–>

So gibt man richtig Trinkgeld in anderen Ländern:

[–>[–>[–>

Wo gibt man in Holland kein Trinkgeld?

[–>

Wie in vielen anderen Ländern auch, wird in normalen niederländischen Supermärkten und Geschäften kein Trinkgeld erwartet. Lediglich bei kleineren Läden findet man manchmal eine Dose für die „Kaffeekasse“.

[–>

Auch wer sich in den Niederlanden einen entspannten Besuch beim Spa oder Friseur gönnt, muss nach der Behandlung nicht unbedingt ein Trinkgeld dalassen. Dies darf getrost von der Zufriedenheit abhängig gemacht werden. Beträge bis 5 Euro als Trinkgeld sind hier durchaus angemessen.

[–>

[–>

Was heißt auf Niederländisch „Zahlen bitte“?

[–>

Der Vorteil für uns Deutsche: Viele Niederländer verstehen Deutsch und auch mit Englisch kann man sich bestens helfen.

[–>

Du möchtest lieber mit deinen Niederländischkenntnissen glänzen? Kein Problem! Mit „betalen alstublieft“ fragst du nicht nur nach der Rechnung, sondern zeigst auch den Willen, die Landessprache zu sprechen. Das kommt immer gut an!

Geef een reactie

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *