Diabetes-Vorstufe gefährlicher als bisher gedacht – Heilpraxis

Prädiabetes ist mehr als eine letzte Warnung

Typ-2-Diabetes hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer regelrechten Volkskrankheit entwickelt. Prädiabetes is die Vorstufe der Stoffwechselkrankheit en wurde bislang von Fachleuten en Betroffenen als een kunst ‘letzte Warnung’ verstanden. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass bereits die Vorstufe von Diabetes schwerwiegendere Auswirkungen auf die Gesundheit hat, als angenommen wurde.

Forschende des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) machen darauf aufmerksam, dass Prädiabetes laut einer aktuellen and umfassenden Übersichtsarbeit schädlicher ist, as bislang gedacht. Bereits die Vorstufe zum Diabetes mellitus erhöht demnach das Risiko für schwerwiegende Folgeerkrankungen. Die Forschungsergebnisse wurden kürzlich in dem Diabetes-Fachjournal „Diabetologie“ publicist.

Prädiabetes wurde bislang unterschätzt

Zahlreiche Studien haben bereits gezeigt, dass Diabetes das Risiko für gefährliche Folgeerkrankungen und Komplikationen erhöht. Dem Prädiabetes, also der Vorstufe von Diabetes, wurde hingegen vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit geschenkt – zu Unrecht, wie die Forschenden des Deutschen Diabetes-Zentrums in einer Übersichtarbeit zeigen. Denn Prädiabetes an sich scheint bereits ein Risikofaktor für schwere Folgekrankheiten zu sein.

Risiken von Prädiabetes nicht ausreichend untersucht

Wie die Arbeitsgruppe erklärt, ist Prädiabetes eine Vorstufe des Typ-2-Diabetes, bei der Zuckerstoffwechsel bereits gestört ist. Der Zustand suggeriert, dass keine konkrete Erkrankung vorliegt, doch wie die Forschenden nun zeigten, ist bereits die Vorstufe als Krankheit zu verstehen, die Risiken in sich birgt. Diese Risiken wurden nun vom Deutschen Diabetes-Zentrum genauer bewertet.

„Wir sprechen hier von einem sogenannten Umbrella-Review“, erläutert Professor Dr. Michael Roden, der Wissenschaftliche Direktor en Vorstand des DDZ. “Solche Übersichtsarbeiten fassen Daten aus Meta-Analysen zusammen, die wiederum alle Einzelstudien zu einem bestimmten Thema bündeln”, fährt der Experte fort.

READ  Een volledig verlamde ALS-patiënt leert weer communiceren

Gefahren door Prädiabetes

Die Ergebnisse zei laut Professor Roden, dass der Prädiabetes mit einem erhöhten Risiko für Folgeerkrankungen wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfälle, an Niermenzratei ranke bl. Prädiabetes sei somit gefährlicher as angenommen and verlange erhöhte Aufmerksamkeit nicht nur durch die Wissenschaft, sondern auch in der persoonlijken Praxis.

Prädiabetes op de vormarsch

Im Hinblick auf die weltweit steigenden Fälle von Prädiabetes seien die Befunde besonders relevant. Laut Schätzungen der International Diabetes Federation (IDF) seien bereits 10,6 Prozent der erwachsenen Bevölkerung weltweit von Prädiabetes betroffen, ook uber 540 Millionen Menschen. Bei gleichbleibendem Anstieg steige der Anteil der Betroffenen bis zum Jahr 2045 auf 11,4 Prozent, was in etwas 730 Millionen Menschen entspräche.

Prädiabetes als Chance

Gleichzeitig biete sich bei der Vorstufe noch die Möglichkeit, einen ausgeprägten Diabetes abzuwenden. Hier müssten überwiegend beeinflussbare Risikofaktoren wie Adipositas, ungesunde Ernährung und Bewegungsmangel angegangen werden, um die Entwicklung des Typ-2-Diabetes und seiner Folgeerkrankungenverindernz zu derh zu verh.

„Übersichtsarbeiten wie die vorliegende Umbrella Review helfen uns dabei, einen breiten Überblick zu einem Themenbereich zu gewinnen en die Belastbarkeit der jeweiligen Ergebnisse nach reproduzierbaren beßenäund äund z transparant. Sabrina Schlesinger vom DDZ.

Weitere Forschung dringend notwendig

„In Anbetracht der festgestellten Forschungslücken in diesem Bereich sind weitere Untersuchungen zu den Zusammenhängen zwischen Prädiabetes und verschiedenen Gesundheitsfolgen erforderlich, um den pottenmavention ellenä klins” (vb)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht de Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studie en wurde von Medizinern en Medizinerinnen geprüft.

Auteur:

Diploma-Redakteur (FH) Volker Blasek

Quellen:

  • Deutsches Diabetes Zentrum: Prädiabetes gefährlicher als angenommen (veröffentlicht: 21.01.2022), ddz.de
  • Schlesinger S, Neuenschwander M, Barbaresko J, Lang A, Maalmi H, Rathmann W, Roden M, Herder C. Prediabetes en risico op mortaliteit, diabetesgerelateerde complicaties en comorbiditeiten: overkoepelende review van meta-analyses van prospectieve studies. Diabetologie. 2022 februari;65(2):275-285. doi: 10.1007/s00125-021-05592-3., link.springer.com
READ  Koptelefoon - een populair cadeau met kans op gehoorbeschadiging | vrije pers

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikelen enthält nur allgemeine Hinweise en darf nicht zur Selbstdiagnose of -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *